m Jahre 1974 erwachte das Interesse an unserer schönen Rasse - Dobermann !!! Im Sommer 1976 bekamen wir unsere erste, schwarze Dobermannhündin, Sonja von Baskerville, danach folgte , der Rüde , Cooper v. Quellental, Questa v. Baskerville und Dark v. Heidegrund ( gen. Guy ). Questa u. Guy waren meine langjährigen Begleiter, Questa verlies uns mit 10 Jahren und Guy 1995 im Alter von fast 13 Jahren - Nach ihrem Tode musste ich erst einmal Abstand gewinnen, aber dies hielt nicht lange an, nach meinem Umzug von Schleswig-Holstein nach Niedersachsen - Hildesheim, folgte innerhalb von 4 Monaten ein neues Dobermannbaby, aber es sollte diesmal etwas anderes sein, etwas in der Farbe -braun, und so kam im März 1996 im Alter von 12 Wochen unsere Bona vom Nordhang zu uns. Sie war ein quicklebendiger Welpe, aber nicht damit genug auch ihre Schwester Brita trieb ihr Unwesen bei uns, aber Brita gehörte Freunden von uns, trotzdem wuchsen erst einmal beide Hündinnen zusammen auf, bis zum 6 ten Monat , als die Rangordnung unter den Geschwistern sehr stark zunahm, konnte Brita nicht mehr bei uns bleiben . !

m Alter von 5 Monaten , auf anraten von Herrn Dr. Schüler , der sich Bona in Itzehoe angeschaut hatte, stellten wir Bona, in Bielefeld in der Babyklasse vor, hier erhielt sie eine sehr gute Bewertung und somit , waren Bona`s Weichen gestellt, es folgten viele, viele Schauen !!!! Heute ist Sie, Dt-CH. VDH, Vize - Europa - Sgr. 99 und hat viele Anw. für CAC, CAC- und CACIB-Res. Aber diesmal sollte auch eine richtige Ausbildung auf einen Dobermannplatz sein und nicht ein Dobi unter verschiedenen Rassen wie sonst! Und so besuchten wir beständig die DV-Abt. Braunschweig, wo endlich mal Gleichgesinnte der Rasse waren , allerdings wechselten wir nach einigen Monaten in die DV- Abt. Hannover über, wo Bona`s Ausbildungslaufbahn nun endlich begann. Es war ein beschwerlicher Weg mit Höhen und Tiefen, aber wir schafften es bis zur VPG III, IPO III, FH, Schliesslich war Papa immer unser Vorbild, Larry v.d. Mooreiche mit allen Prüfungen und Deutscher Meister 95/96.

ls Bona 15 Monate alt war, stellten wir fest, es müsse doch wieder ein zweiter Dobi her und so suchten wir uns im Zwinger v. Welfengarten, bei Iris u. Hans Albers 1997, unsere schwarze Rakete, Amba v. Welfengarten aus, die sich zu einer sehr schönen Hündin entwickelte und ebenso, ausstellungs - und leistungsmässig ihren Weg gemacht hat. Hiermit möchte ich allerdings auch ein besonderen Dank an Werner Speckmann ( Zwinger v. Weser-Ems ) sagen, der hier uns sehr zur Seite gestanden hat! Amba hat heute die VPG III,IPO III, Adpr., sowie Schaubewertungen, V 1- 4, und mehrmals CAC-Res. Anw. Nun kam endlich der Gedanke auch bei mir, vielleicht doch einmal einen Wurf zu machen, denn die Zucht an solches , war mir nicht fremd. Ich hatte zuvor, englische Spaniel 13 Jahre lang gezüchtet in Verbindung mit , Int. CH., Europa-Sgr., Bdssgr. , Weltsgr. etc. und auch die Ausbildung von Jagdhunden ( Deutsch Kurzhaar) war mir bekannt. Also warum nicht auch ein Dobermann-Wurf!

o wurde erst einmal ein Zwingername gesucht, unsere Wahl fiel auf den heutigen Namen "vom Excalibur", ( Das heilige Schwert ) den wir Dezember 99 beantragen und im April 2000 erhielten wir die Bestätigung durch das Zuchtbuchamt ! Der erste Rüde für unsere Bona , war in Rotterdamm/ NL, der Int. Ch. u Weltsieger, Don Diego v`t Seko, VPG III, IPO III, angek., der Vater von Amba, aber das Mutterglück hielt leider nur 6 Wochen an, dann verlor Bona ihren ersten Wurf,. Traurigkeit überkam uns, aber wir wollten es doch noch einmal versuchen, zwischenzeitlich ist Don Diego verstorben und so fuhren wir diesmal in Richtung Brandenburg, hier stand der nächste Deckrüde für Boni, so wie wir sie nennen, Int.CH, DV/VDH-CH., Vize DV-Sgr.2001, VPG II, Falk v. Märkischen Land, mit dem sie 12 Welpen brachte, wo wir leider nur 6 Welpen aufziehen konnten. Aus dieser Verpaarung gingen 2 Jugendsieger u. schönste Junghündinnen der Schau hervor , Alegra u. Aica vom Excalibur. Aber auch Amba sollte das Mutterglück haben und hier fuhren wir zum Int.Ch., DV/VDH-CH. , Poln.Ch. , Leon v. Weser-Ems, VPG III, im Februar 2001 fiel dann der zweite Wurf, von 7 kräftigen, wunderschönen Welpen, die heute im Alter von 13 Monaten schon sehr schöne Anlagen zeigen im Formwert und Leistung ! Im Januar 2002 kam Bona`s zweiter Wurf zur Welt, nach Int. Ch., Dt-VDH, NL-Ch., Lux.-Ch.. Graaf Hajo Gino v`t Neerland Stam,VPG III, IPO III , endlich 5 ersehnte Braune., wo von wir eine Hündin als Nachzucht für Bona behalten haben, Charity v. Excalibur eine grosse, elegante Hündin, denn Bona wird im Dezember 2003 , 8 Jahre und ihre biologische Uhr ist dann zuchtmässig abgelaufen, aber wir hoffen, dass sie uns noch lange mit ihrem Wesen erhalten bleibt

n dieser Stelle möchte wir uns bei allen Freunden u. Gönnern unseres Zwingers bedanken, die immer an unserer Seite waren und sind, mit Rat und Tat. Sowie auch bei den Deckrüdenbesitzern , denn ohne die , könnten wir nicht Hunde mit Formwert u. Leistung zeigen!

Vielen Dank an:

Iris u. Hans Albers Zwinger v. Welfengarten ( 40 Jahre Zucht )

Marion u. Werner Speckmann Zwinger v. Weser - Ems ( 35 Jahre ,Leistung u. Zucht)

Marno Berg Zwinger v.d. Barlinge

Rüdenbesitzer:

Yvonne u. Tino Moritz Besitzer von Falk v. Märkischen Land

Hennie Hartog, NL Besitzer von Graaf Hajo Gino v. Neerland Stam

Werner Speckmann mit Leon von Weser-Ems u. Zolotaya Dinastiya Shannon

Hildesheim, Oktober 2002

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Datenschutzerklärung
Kostenlose Homepage von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!